zur Startseite...


 
 
Die Wohngemeinschaft

Die Wohngemeinschaft Die Wohngemeinschaft mit ergänzenden Leistungen im Verbund mit der Familienwohngruppe ist ein Angebot der Kinder- und Jugendhilfe im Rahmen der Arbeit der gemeinnützigen Stiftung Haus Pius XII.

Zielgruppe

Der Stiftung Haus Pius XII ist eine Wohngemeinschaft zugeordnet. In der Wohngemeinschaft leben Jugendliche im Alter von 15 - 18 Jahren unterschiedlicher Nationalitäten und Geschlechter.

Da sich die Wohngemeinschaft im gleichen Haus wie die Familienwohngruppe mit innewohnender Pädagogenfamilie befindet, besteht dadurch für die der Familienwohngruppe entwachsenen Jugendlichen vorrangig die Möglichkeit der Aufnahme in die WG als Trainingseinheit zur Verselbständigung. Diese Jugendlichen können somit in ihrem gewohnten Umfeld verbleiben, die Beziehungskontinuität bleibt erhalten.

Selbständig leben lernen

Dieses Ziel verfolgen wir mit der Unterbringung von Jungen und Mädchen, die trotz persönlicher Schwierigkeiten den Willen und die Bereitschaft haben, Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen und nicht mehr die ‚Rund-um-die-Uhr’ - Betreuung der Familienwohngruppe benötigen.

Wir betreuen Jugendliche und junge Erwachsene, die:

  • Hilfe bei der Entwicklung neuer Wege brauchen

  • erzieherische Hilfen bei der Strukturierung ihres Tagesablaufes und ihrer Selbstorganisation brauchen
  • in ihrer Sozialisation durch starke Gewalteinwirkung geprägt wurden. Sie müssen lernen mit ihren eigenen Aggressionen fertig zu werden, ohne sich und anderen zu schaden
  • nicht erfahren haben sich partnerschaftlich auseinander zu setzen und konstruktive Konfliktlösungen erlernen müssen
  • psychische Störungen haben, wie Essstörungen (Esssucht, Anorexie, Bulimie), depressive Verstimmungen, autoaggressives Verhalten, Borderline-Syndrom und eine ergänzende therapeutische Hilfe brauchen
  • Motivationshilfen brauchen, um einen kontinuierlichen Schul- und/oder Ausbildungsbesuch zu schaffen
  • aus einem fremden Kulturkreis kommen, einen ungesicherten Aufenthaltsstatus haben und Orientierung, Beistand und Integrationshilfen brauchen

Nicht aufgenommen werden:

  • Rollstuhlfahrer, da kein Fahrstuhl vorhanden ist

  • Jugendliche bzw. junge Erwachsene, die auf extreme Krankenhilfe angewiesen sind oder
  • ein alltagsbestimmendes Drogenproblem aufweisen

Pädagogische Leistungen

Für die zu betreuenden Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Wohngemeinschaft werden sozialpädagogisch erfahrene MitarbeiterInnen eingesetzt. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen werden täglich, in der Regel zwischen 14.00 Uhr und 22.00 Uhr, betreut. In Krisensituationen und bei besonderen Schwierigkeiten auch zeitweise über Nacht oder am frühen Morgen.

Ordnung halten ... Die Schwerpunkte des pädagogischen Betreuungsangebotes sind:

  • Anleitung im lebenspraktischen Bereich:
    z.B. Haushaltsführung, Freizeitgestaltung, Tagesablaufstruktur etc.
  • Hilfestellung im schulischen und/oder beruflichen Bereich:
    z.B. Schul- und Ausbildungsplatzsuche, berufliche Orientierung etc.
  • Hilfestellung im sozialadministrativen Bereich:
    z.B. Geldeinteilung, Begleitung bei Behördengängen etc.
  • Hilfestellungen im psychosozialen Bereich:
    z.B. Hilfe bei akuten Problemen, Krisenintervention etc.

 

Pädagogische Gruppenarbeit

Die jungen Menschen lernen innerhalb einer sozialen Gruppe verantwortungsbewusst eigene Lebenswege zu entwickeln. Dazu sollen Sie innerhalb der Wohngemeinschaft durch eigene Beteiligung in Fragen der Gruppenalltagsgestaltung befähigt werden. Hierzu dient insbesondere die enge Anbindung an die Familienwohngruppe mit seinen Tagesstrukturen und regelmäßigen Gruppengesprächen. Durch das Einbringen in Planungs- und Umsetzungsprozesse für Freizeitaktivitäten, Nutzung der gemeinsamen Räumlichkeiten u. ä. erhalten die Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit, soziale Fähigkeiten für ihren weiteren Lebensweg durch Gruppenprozesse zu erlangen. Auch das gemeinschaftliche Benennen und Lösen von Konflikten wird hier geübt.

Standort und Ausstattung

Die Wohngruppe befindet sich sowohl in Haus Pius als auch in Haus Giovanni auf dem Gelände der Stiftung Haus Pius XII in der Sophie-Charlotte-Straße in Berlin-Zehlendorf.

In den Wohnungen hat jeder Jugendliche sein eigenes Zimmer. Küche, Bad und Wohnzimmer werden gemeinschaftlich genutzt. Mobiliar und Ausstattung werden gestellt; in Einzelfällen können die Jugendlichen auf eigene, von zu Hause mitgebrachte oder im Rahmen der Verselbständigungspauschale beantragte Einrichtungsgegenstände zurückgreifen. Eine PC Nutzung, so wie der Umgang mit dem Internet ist für die Jugendlichen möglich.

Die Konzeption der Wohngemeinschaft ansehen ?

 

 
Info Tafel
Stellenangebote in Haus Pius
Erzieherin/Erzieher für Biesdorf
Mitarbeiter/in im Bundesfreiwilligendienst
Freie Plätze in Haus Pius
Ab sofort stehen in unserer neuen Einrichtung
in Berlin-Biesdorf
„(Intensivpädagogisches Gruppenangebot A 3“)
freie Plätze zur Verfügung!
Näheres unter
Tel. 030 – 54 83 09 82
bzw. per E-Mail. 

Spenden
Ich möchte spenden... Sie möchten uns mit einer Spende unterstützen?
Weltweit informiert
Aktuell bei "facebook"
Aktuell bei "twitter"
Aktuell im "blog"
externe Links von Haus Pius
Schulkalender
Ferientermine
Geocaching

     
Shortcuts:

Home     Aktuelles     Sitemap     Kontakt     Impressum     Seite empfehlen     Zu den Favoriten hinzufügen                        zurück       nach oben